welle leer
Beitragsseiten
Geschichte von Brilliante
2
Teil2
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7
Seite 8
Seite 9
Seite 10
Seite 11
Seite 12
Seite 13
Seite 14
Seite 15
Seite 16
Seite 17
Seite 18
Seite 19
Seite 20
Seite 21
Alle Seiten

Deutsche Meisterschaften Luhmühlen 1998-  Jetzt gehören wir zu den besten Deutschlands!

Das Jahr 1997 ist unser erstes Jahr im Seniorenlager gewesen. Es war eigentlich recht erfolgreich mit einem 7. Platz bei der DM und der Nominierung für die EM in Burghley. Auf die EM verzichtete ich jedoch, da ich das etwas zu früh für mich und Brilliante hielt ein so anspruchsvolles CCI zu absolvieren und dann noch für Deutschland.
1998 startete ich dann mit viel Optimismus. Brilliante war vor der DM gut trainiert und viel ausgeglichener als noch die Jahre vorher.luhmuehlen1

Ich befand mich gerade am Anfang meiner Diplomarbeit und war froh, daß ich von meiner Ausbildungfirma SCHAUMANN mit einem Laptop ausgerüstet schon eine Woche vorher nach Luhmühlen abreisen konnte.  Bei Frau Kikuth fanden Michaela (die jetzt Brilliante und mich betreute) und ich eine tolle Atmoshäre , um in Ruhe zu trainieren.
Es gelang mir eine gute Ausgangssituation nach der Dressur. Leider hatte es viel geregnet und der Boden wurde sehr tief. Aber meine Bedenken waren umsonst, Brilliante schien schier über den Boden zu fliegen. Das war ein tolles Gefühl, wir blieben in der Zeit. Toll vor der großen Fankulisse. Ein ganzer Bus voll Fans aus Stall und Gemeinde waren von SCHAUMANN mit T-Shirts und Baseballcap unterstützt angereist.luhmhlen
Vor dem abschließenden Springen lagen wir auf Rang 2. Gott sei Dank war ich nicht nervös, auch als meine Reithose eine Stunde vor dem Start noch nicht aufgetaucht war.
Brilliante ging eine einwandfreie Nullrunde. Ingrid Klimkes Bintang, der in Führung lag hatte Rückenprobleme und das Springen leider nicht beenden. Das bedeutete für mich den Sieg. Viele stürmten auf mich ein und gratulierten mir. Ich kannte zu dem Zeitpunkt noch gar nicht realisieren, daß es eigentlich etwas ganz besonderes war Deutscher Meister zu werden und das gesamte internationale CCI*** zu gewinnen. Ich war meinem Pferd so dankbar.
Die Ehrung war toll. Wir waren drei Frauen an 1.-3. Stelle bei der Meisterschaft (Nina Melkonian/ West Star und Marina Loheit/ Sir Toby) und legten eine schöne Ehrenrunde hin, die ich ausnahmsweise mal genießen konnte, weil Brilliante ruhig blieb.